| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Presseinformation
Radwegpaten
Fotogalerie
Weser- / Allerfähren
Fahrradnavigation
Fahrrad - Links
Fördermitglieder

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Presseinformation

Webmitteilung vom 25. Juni 2021

ADFC codiert Fahrräder in Stolzenau -
Dem Fahrraddiebstahl entgegentreten

Einen neuen Rekord hat dem Landkreis der Bericht des Landeskriminalamts Hannover vom 2. Juni beschert. Nienburg steht bei den Fahrraddiebstählen pro 100.000 Einwohner in diesem Jahr in Niedersachsen an erster Stelle, nach einem zweiten Platz im vergangenen Jahr. Danach wurden 2020 bei uns 1355 Fahrräder entwendet. Der Bericht geht von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus.

„Dem wollen wir entgegenwirken“, so Berthold Vahlsing vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). „Die deutlich sichtbare Codierung hält Langfinger schon mal ab.“ Wichtig sei natürlich ein solides Fahrradschloss. Gute Erfahrung hätte man mit stabilen Faltschlössern gemacht. Die Fachhändler berieten gern und hätten solche Schlösser vorrätig. „Und das Fahrrad bitte nicht nur abschließen, sondern sicher an einen Fahrradbügel anschließen“, unterstreicht der Verbandssprecher.

Am Samstag den 10. Juli codiert das Team des ADFC beim Fahrradfachgeschäft von Christian Deyer in Stolzenau, Lange Straße 55, von 10 Uhr bis 14 Uhr. Die Kosten betragen 8 EUR, kostenfrei für ADFC-Mitglieder. Es besteht nach dem Hygieneplan Maskenpflicht. Ferner sind die üblichen Abstände einzuhalten. Es müssen vorab die Kontaktdaten angegeben werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zum Foto:

Codiert wird nach einem bundesweit einheitlichen System, dem EIN-Code. Das System bezieht u.a. die Adresse des Besitzers in die Zahlenfolge ein.

codierunf_gr_9-2020_2.jpg


© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum