| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Berichte 2022
Berichte 2021
Berichte 2020
Berichte 2019
Berichte 2018
Berichte 2017
Berichte 2016
Berichte 2015
Berichte 2014
Berichte 2013
Berichte 2012
Berichte 2011
Berichte 2010
Berichte 2009
Berichte 2008
Berichte 2007
Radwegpaten
Fotogalerie
Weser- / Allerfähren
Fahrradnavigation
Fahrrad - Links
Fördermitglieder

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Berichte

Berichte 2022

 

Senke Südring-Radweg

07. März 2022. Alle kennen das Bild unseres ehemaligen Bürgermeisters von der überschwemmten Senke am Südringradweg vom Frühjahr des vergangenen Jahres. Ganz so witzig fanden wir das nicht. Wir raten dringend davon ab, durch die Fluten zu fahren. – Für Interessierte haben wir einen Umleitungsvorschlag entwickelt. Mehr ...
 

ADFC codiert Dienstfahrräder

02. März 2022. Das Codierteam des ADFC hat jetzt Diensträder der Stadt Nienburg codiert. Die Stadtverwaltung hatte darum gebeten. Mehr ...
 

Kiebitzohrdamm zwischen Rehburg und Mardorf wird saniert

07.02.2022. Die Stadt Neustadt hat Ende Februar mit der Sanierung des Kiebitzohrdammes begonnen. Der Weg zwischen Rehburg und Mardorf ist eine der wichtigsten Fahrradverbindungen unseres Landkreises zum Steinhuder Meer. Mehr ...
 

ADFC-Radtourenprogramm 2022 vorgestellt

ADFC-Flyer 2022Nienburg/Weser, 1. März 2022. Die Mittelweser-Region ist ein Paradies für Radfahrer. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), Kreisverband Nienburg hat jetzt sein neues Tourenprogramm 2022 vorgestellt. Es beinhaltet die Termine zahlreicher Radtouren, Codierungen und Info-Abende. Mehr...
 

Überholen – aber mit Rücksicht
1,5m für mehr Sicherheit

Überholabstand 1,5mEine Neuauflage der Aktion rund um die Überholabstände von Fahrradfahrerenden durch Kraftfahrzeuge plant der ADFC noch vor Beginn der Fahrradsaison ab Anfang März. Aufmerksam gemacht werden soll auf das Sicherheitsbedürfnis der Radfahrenden im Straßenverkehr. Mehr ...
 

Fahrradmobilitätskonzept Niedersachsen - Bedeutung für Nienburg?

Vor einem Jahr hat das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung das Fahrradmobilitätskonzept Niedersachsen vorgestellt. Dr. Bernd Althusmann als zuständiger Minister verbindet damit die Absicht, das Verkehrsaufkommen des Fahrradverkehrs von 15 % am Gesamtverkehr 2017 auf 20 % im Jahr 2025 zu steigern. Mehr ...
 

Sicher unterwegs mit dem Rad, Tipps für Rad- und Autofahrer

Sicher unterwegs mit dem Rad, Tipps für Rad- und Autofahrer, lautet der Titel einer neuen Broschüre des GDV, der Unfallforscher der Versicherer. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) befasst sich regelmäßig mit Fragen der Verkehrssicherheit. Das aktuelle Heft hat unsere Aufmerksamkeit gefunden. Mehr ...
 

Berufstätige wollen mit dem Rad zur Arbeit fahren

Berlin, 10. Februar 2022. 51 Prozent der Autofahrenden würden gern mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, viele davon auch im Winter, aber nur knapp 13 Prozent der Bundesbürger tun es tatsächlich. Mehr ...
 

Einbahnstraßenregelung am Tunnel Verdener Straße –
Mehr Radverkehr erwartet

06. Feb. 2022. Im Rahmen der Diskussion um Veränderung der Höchstgeschwindigkeiten auf verschiedenen Hauptverkehrsstraßen in Nienburg wurde auch der Vorschlag einer Einbahnstraßenregelung am Tunnel Verdener Straße/Verdener Landstraße eingebracht. Mehr ...
 

Elektromobilitätskonzept für die Stadt Nienburg entwickelt

03. Feb. 2022. Das Elektromobilitätskonzept der Stadt Nienburg fordert im Kleingedruckten, den Ausbau der Verkehrswege für den Fahrradverkehr, deshalb unsere Interesse. Vorgestellt wurde es jetzt im Ausschuss Stadtentwicklung. Mehr ...
 

Weitere Tempo-30-Bereich in Nienburg geplant

Im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung am 1. Feb. 2022 war der Verwaltungsvorschlag zu weiteren Tempo-30-Regelungen in der Nienburger Innenstadt vom vergangenen Herbst erneut Thema. Konkret ging es um die innenstadtnahen Hauptverkehrsstraßen. Mehr ...
 

Ohne Licht – geht nicht

Licht am Fahrrad gehört in der dunklen Jahreshälfte dazu, für viele inzwischen auch am Tage. Moderne Beleuchtungsanlagen machen es möglich. Leider wird die Sicherheit durch eine intakte Beleuchtung immer wieder unterschätzt. „Selbst sehen können heißt nicht, auch gesehen zu werden.“ Mehr ...
Licht an

 

Überholen – aber mit Rücksicht

12. Jan. 2022. Eine Neuauflage der Aktion rund um die Überholabstände von Fahrradfahrerenden durch Kraftfahrzeuge plant der ADFC noch vor Beginn der Fahrradsaison. Die im Herbst letzten Jahres nunmehr komplett gültige Novellierung der StVO sieht für das Überholen von Fahrradfahrer*innen einen Mindestabstand von 1,5m vor. Mehr ...
Überholabstand Aktionsstreifen
 

Fahrradschutzstreifen Hannoversche Straße – erste Ergebnisse

Nienburg, 09. Jan. 2022. Erste Zwischenergebnisse zur Bürgerbefragung zum Schutzstreifen auf der Han. Straße hat die Stadt Nienburg in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses Anfang Januar bekannt gegeben. Wie zu erwarten sehen Autofahrer*innen, Radfahrer*innen, Anwohner*innen und Gewerbetreibende die Situation sehr unterschiedlich. Mehr ...
Han. Straße  

Zwei Spuren für den Fahrradverkehr auf dem Berliner Ring

Nienburg, 4. Jan. 2022. Der Berliner Ring wird sein Gesicht verändern. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant einen gravierenden Umbau. Die südliche Zufahrt in die Stadt soll einen Alleecharakter erhalten und zwei Spuren für den Fahrradverkehr. Wir vom ADFC begrüßen die Entwicklung, die jetzt mit der Stadt abgestimmt wird.
Planungsraum ist der Abschnitt zwischen Südringkreisverkehr und Kreuzung Han. Straße.
 

Neujahrsgrüße

1. Jan. 2022. Allen Freunden und Mitgliedern des ADFC wünschen wir ein gutes und erfolgreiches Jahr 2022. Die Verantwortlichen in den Kommunen und den Parteien bitten wir auch in diesem Jahr um Unterstützung. Vieles wurde erreicht. Wir hoffen weiterhin auf gute Zusammenarbeit.
Unser Neujahrstreffen muss leider erneut ausfallen.

 

© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum