| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Presseinformation
Radwegpaten
Fotogalerie
Radwege Ni & Lk
Weser- / Allerfähren
ePostkarten
Fahrrad - Links

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Presseinformation

Webmitteilung vom 26. September 2017

Dauerthema Hannoversche Straße – Sharrows die Lösung?

Nienburg. „Kaum jemand traut sich“, so Berthold Vahlsing vom örtlichen ADFC, „mit dem Fahrrad auf der Hannoverschen Straße zu fahren“. Radfahrer fühlen sich vom Verkehr bedrängt, Autofahrer sind irritiert. „Wir wollen deutlichen machen, dass der Radfahrer auf der Fahrbahn fahren darf“, so der Fahrradverband. Dafür möchte der ADFC die Information über die veränderte Situation den Verkehrsteilnehmern nahebringen. „Die Stadt hat bereits zwei Informationstafeln auf gestellt, die offensichtlich aber nicht ausreichen.“ Mit großen Fahrradpiktogrammen auf der Fahrbahn will der Verein das ändern. Autofahrern und Fahrradfahrern soll dadurch der gewünsche Mischverkehr auf der Fahrbahn veranschaulicht werden. „Die Verkehrsteilnehmer müssen die Rechte des jeweils anderen respektieren lernen“, meint der ADFC-Sprecher.

In Abstimmung mit der Polizei und dem Fahrradverband hatte die Stadt wegen verschiedener Unfallschwerpunkte an der hannoverschen Straße den linksseitigen Fahrradverkehr in Richtung Langendamm durch entsprechende Beschilderung unterbunden. Einmündungsverkehr hatte unerwartet hohe Unfallzahlen verursacht. „Wir unterstützen deshalb die Maßnahme der Stadt nach wie vor“, unterstreicht der Verein. "Fahrrad- und Autofahrer müssten sich jedoch das Miteinander auf der Fahrbahn noch gewöhnen."

Der Verband plädiert deshalb für sogenannte „Sharrows“, auffälligen Fahrradsymbolen auf der Straße. Die Stadt Mainz hat 2017 damit den Deutschen Fahrradpreis des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gewonnen. In Osnabrück experimentiert man ebenfalls mit Sharrows in Zusammenarbeit mit der TU Dresden. Die Straßenverkehrsordnung kennt diese Markierungen bisher nicht. „Wir meinen aber, dass die Piktogramme auf der Fahrbahn die notwendige Aufmerksamkeit erzeugen“, so der ADFC-Sprecher. „Wir rechnen mit mehr Verständnis und damit für mehr Sicherheit insbesondere für schwächere Verkehrsteilnehmer.“ Der ADFC hat die Stadt gebeten, die Han. Straße entsprechend zu markieren. „Wir würden ein Update zum nächsten Frühjahr begrüßen“, so Vahlsing, Vorsitzender des Regionalverbandes.

Führen Sharrows zu mehr Rücksichtnahme?

Zur Grafik
Sharrows ist eine Wortbildung aus den englischen Wörtern Shared und Arrow (Geteilt und Pfeil) und wird übersetzt als Teilhabepfeil. „Die Piktogramme, die in Reihe angelegt werden, eignen sich gut zur Information der Verkehrsteilnehmer“, so der ADFC.

 

Zum Foto
Horst Beyer und Berthold Vahlsing vom ADFC diskutieren Möglichkeiten für mehr Aufmerksamkeit für den Fahrradverkehr. Aufgebrachte Sharrows könnten hier einen Beitrag leisten.

IMG_6738.JPG

 

© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum