| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Presseinformation
Radwegpaten
Fotogalerie
Radwege Ni & Lk
Weser- / Allerfähren
ePostkarten
Fahrrad - Links

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Presseinformation

Webmitteilung vom 25. Oktober 2017

Fahrradtourenleitertreffen des ADFC in Balge

Zu einem Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen hatte der Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) am vergangenen Samstag nach Balge in die „Kleine Kaffeediele Shirehouse“ eingeladen. Berthold Vahlsing, Vorsitzender des örtlichen Verbandes, bedanke sich bei den Aktiven für ihr Engagement. „Ihr tragt mit euren Fahrradtouren die Arbeit des ADFC in die Öffentlichkeit.“ Der Verband hatte im laufenden Jahr über 80 Fahrradveranstaltungen im Programm. Verteilt über das Kreisgebiet wurden unterschiedliche Zielgruppen mit verschiedenen Durchschnittsgeschwindigkeiten und Fahrstrecken angesprochen. „Diese Touren sind unser Kernangebot“, so der Verbandssprecher. „Sie sind wesentlicher Teil unserer Arbeit.“

Die Fahrradtouren des ADFC in der Region sind immer offen für jedermann und kostenfrei. Einige Veranstaltungen wurden in Kooperation mit der Stadt Rehburg-Loccum durchgeführt. Dabei stand auch die Tourismusförderung im Focus. Für das nächste Jahr werden bereits die Termin und Ziele des neuen Tourenprogramms gesammelt und in den nächsten Wochen abgestimmt. Interessierte können sich dazu an den örtlichen ADFC wenden (info@adfc-nienburg.de).

Die zweite Säule der ADFC-Arbeit füllt das Fahrradcodierteam des Vereins aus. 2017 wurden über 250 Fahrräder registriert, zuletzt bei Kappel und Lange in Borstel. Der Fahrraddiebstahl sei auch bei uns ein Problem, schreibt der Verband. Besonders bei hochwertigen Rädern empfiehlt er die Codierung nach einem bundesweit einheitlichen System, dass von den Innenministern der Länder empfohlen wurde und von den Polizeidienststellen nachvollziehbar ist. Das Team arbeitet mit den regionalen Kommissariaten zusammen. „Ihr steht mit euren Aktionen besonders in der Öffentlichkeit“, so Vahlsing in seiner Dankesrede an das Team. Die Codierung sei Teil der Präventionsarbeit des Verbandes.

Weiter Aktive beschäftigen sich mit der regionalen Verkehrspolitik. Auch hier sei viel und gute Arbeit geleistet worden, unterstrich der Vorstandsvorsitzende. Es gäbe meist gute Kontakte zu den Kommunen, dem Kreis, der Straßenbauverwaltung und den Entscheidungsträgern der Politik. Man habe am Innenstadtkonzept der Stadt Nienburg mitgearbeitet, kümmere sich gemeinsam mit dem Landkreis um die Radwegepaten und tausche sich mit den Verkehrsbehörden zu Verkehrsprojekten aus. „Wir versuchen den Wandel in der Verkehrspolitik auch bei uns voranzubringen“, so der Sprecher.

Zum Foto 1:

Für ihre Tourenleitertätigtkeit würdigten Renate Zahnd (2.v.rli.) und Berthold Vahlsing (re.) vom Vorstand Günther Struß aus Eystrup (3.v.re.) und Hans Guillaume aus Haßbergen (li.), sowie die Mitglieder des Codierteams Hartmut Zahnd (2.v.re.), Otto Gundlach (4.v.re.) und Heidi Guillaume (3.v.li.) für ihr Engagement.

IMG_7098.JPG

Zum Foto 2:

Balge, 21. Oktober 2017. Knapp zwanzig Aktive des ADFC waren der Einladung des Vorstandes nach Balge gefolgt. Kritisch diskutiert wurden u.a. die Abendtouren in Nienburg, die kaum noch angenommen würden.

 

 

© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum