| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Presseinformation
Radwegpaten
Fotogalerie
Radwege Ni & Lk
Weser- / Allerfähren
ePostkarten
Fahrrad - Links

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Presseinformation

Webmitteilung vom 11. Oktober 2017

Codierung von Fahrrädern in Borstel bei Kappel und Lange

Einen neuen Registrierungstermin für Fahrräder bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Samstag, den 21. Oktober, von 9 bis 14 Uhr bei Kappel und Lange, dem Fachgeschäft für Fahrräder in Borstel bei Sulingen, Borsteler Weg 28 an. Vorgelegt werden müssen der Kaufbeleg für das Fahrrad und der Personalausweis. Die Gebühren betragen 8 €. Für ADFC-Mitglieder fallen keine Kosten an. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Mit 332.486 Fahrraddiebstählen verzeichnete die Polizei 2016 in der Statistik einen leichten Rückgang um 0,8%, allerdings auf hohem Niveau. Die Versicherungswirtschaft spricht von einem Schaden rund 100 Millionen Euro für gut 200.000 versicherte Räder. Der Schaden pro Einzelrad nimmt wegen zunehmend teurer Räder, insbesondere bei Pedelecs, zu. „Wir empfehlen deshalb die Registrierung von Fahrrädern nach unserem bundeseinheitlichem Standard“, so Berthold Vahlsing vom örtlichen ADFC.

Codiert wird in Borstel per Klebecodierung. Dabei wird ein Spezialaufkleber mit dem Code versehen (EIN-Codierung) und einem weiteren Schutzaufkleber überklebt. Empfindlichen Fahrradrahmen werden damit nicht beeinträchtigt. Der Code erlaubt aufgrund einer Datenbank mit Schlüsselnummern der Kommunen eine einfache Zuordnung von aufgefundenen Fahrrädern zu den Adressen ihrer Eigentümer. Informationen dazu bietet der Verband unter www.adfc-nienburg.de/code im Internet an.


Zum Foto:
Hartmut Zahnd bringt hier den Erstaufkleber mit der Registrierungsnummer auf. Der Code ist bundesweit gültig und bei allen Polizeistationen bekannt. Der ADFC hat seit Jahren gute Erfahrungen mit diesem System.

IMG_6406.JPG

 

© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum