| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Presseinformation
Radwegpaten
Fotogalerie
Radwege Ni & Lk
Weser- / Allerfähren
ePostkarten
Fahrrad - Links

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Presseinformation

Webmitteilung vom 28. April 2018

Erste Critical Mass in Nienburg erfolgreich
Lob an die Autofahrer

Mit zunächst fünfzehn, später achtzehn Teilnehmern wird die erste Critical Mass in Nienburg in diesem Jahr von den Radlern als Erfolg gewertet. Aus den Reihen des ADFC gab es nachträglich Unterstützung von einer Fahrradgruppe, die eine Fahrradtour vom Steinhuder Meer beendet hatte. Bis dahin waren die Rad fahrenden Teilnehmer an der Verdener Straße und der Celler Straße schön in einer Reihe unterwegs. Mit der Aktion will man auf die Verkehrsprobleme des Fahrradverkehrs aufmerksam machen. „Zum Verkehrsgeschehen gehört nicht nur das Auto sondern auch das Fahrrad und der Fußgänger“, so Berthold Vahlsing vom örtlichen Fahrradverband. „Leider sind aber die Verkehrsflächen sehr stark auf den motorisierten Fahrzeugbereich ausgerichtet.“ Entwicklungen wie die des Pedelecs oder das sich verändernde Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein hätten bisher noch keine Berücksichtigung in der Verkehrsplanung der Stadt gefunden.

Unterstützt wurden die Radfahrer am vergangenen Freitag von Helge Limburg, Bündnis90/Die Grünen, Mitglied im Niedersächsischen Landtag. Limburg lobte die Aktiven für ihr „anhaltenden Engagement“ für den Fahrradverkehr in der Stadt. Der Abgeordnete war mit der Bahn mit eigenem Fahrrad aus Hannover angereist.

Besucht wurden bei der einstündigen Tour durch den Nordteil der Stadt Unfallschwerpunkte mit Fahrradfahrerbeteiligung. Gezeigt wurden die örtlichen Verhältnisse u.a. von Abbiegefehlern, Fahrzeug gegen Radfahrer, beispielsweise an der Großen Drakenburger Straße, Einmündung Nordring oder der Celler Straße, Einmündung Uhlandstraße und Türöffnungsunfälle am Parkstreifen an der Celler Straße. Einvernehmen herrschte bei den Teilnehmern, dass die Sicherheit der Fahrradfahrer dringend mehr Beachtung bei der Stadtentwicklung finden müsse.

Beim Abschlussgespräch im Gasthaus am Hafen wurde lobend das besonnene Verhalten der meisten Autofahrer erwähnt. Das hätte man im vergangenen Jahr schon ganz anders erlebt, so ein Teilnehmer. Die nächste Critical Mass findet statt am Freitag, den 25. Mai um 17 Uhr ab Goetheplatz. Angekündigt dafür hat sich die SPS-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers. Man hoffe wieder auf rege Beteiligung.

Zum Foto:

Die Teilnehmer der Critical Mass treten für Verbesserungen im Fahrradverkehr ein. Unterstützt wird die Aktion von Bündnis 90/Die Grünen und dem ADFC.
IMG_0289.JPG, IMG_7342.JPG



 

 

© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum