| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Presseinformation
Radwegpaten
Fotogalerie
Radwege Ni & Lk
Weser- / Allerfähren
ePostkarten
Fahrrad - Links

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Presseinformation

Webmitteilung vom 04. November 2018

Radfahrer sollen ihr Rad jetzt 2 km zum Steinhuder Meer schieben

Eine interessante Entwicklung gibt es bei dem Fahrradweg zum Steinhuder Meer über Rehburg. Dort sind jetzt auf dem Abschnitt von Rehburg nach Mardorf durch die Meerbruchwiesen neue Schilder aufgestellt. Mit „Radfahrer absteigen“ heißt es jetzt knapp 2 km das Fahrrad bis an den Rundweg Steinhuder Meer schieben. Eine der wichtigsten Fahrradverbindungen des Landkreises Nienburg zum Steinhuder Meer (Nordseite) ist damit für Fahrradfahrer unbrauchbar. Auf Besucher mit dem Rad legt man in Mardorf offensichtlich nicht mehr sonderlichen Wert. – Bleibt für Radfahrer aus den Raum Nienburg die Wegstrecke über Schneeren oder aus Rehburg-Loccum der (Um-)Weg über Winzlar. – Wir halten die Maßnahme für ungeschickt.

Argumentieren werden die Verantwortlichen vermutlich mit der Verkehrssicherungspflicht. Dazu ist anzumerken, dass der Sanierungsbedarf des Weges durch die Meerbruchwiesen sich seit mehreren Jahren abzeichnete, man aber wohl nicht die Notwendigkeit sah, tätig zu werden.
Da hängt man doch einfach den Landkreis Nienburg vom Steinhuder Meer ab.

 

 

Unser Schreiben an die Stadt und den Kreis


Stadt Rehburg-Loccum,
Herrn Franke
Frau Weber

Landkreis Nienburg
Herrn Kohlmeyer
Frau Rohlfing

Mittelwesertouristik
Herrn Fahrland

per Mail
Nienburg, den 11.11.2018

Sperrung des Fahrradweges von Rehburg zum Steinhuder Meer, Kiebitzohrdamm.
Landkreis Nienburg wird vom Steinhuder Meer abgeschnitten

Sehr geehrte Damen und Herren,
bereits Anfang November haben wir festgestellt, dass die Fahrrad-Verbindungsroute von Rehburg an den Rundweg Steinhuder Meer, der Kiebitzohrdamm, in einem weiten Abschnitt mit Fahrrädern nicht mehr genutzt werden kann. Auf einer Strecke von 1,49km Länge wurde „Radfahrer absteigen“ angeordnet. Das Schieben eines Fahrrades kann über solch einen langen Abschnitt Besuchern aus unserer Sicht nicht zugemutet werden.
Als Alternativen für Fahrradfahrer aus dem Landkreis Nienburg bieten sich die Strecken über Bolsehle und Schneeren sowie von Bad Rehburg über Winzlar an. Beide Strecken sind nur mit Einschränkungen attraktiv. Die südliche Verbindung über Bad Rehburg ist selbst für Fahrer auf der SG Mittelweser zu abgelegen, die nördlichere Route gilt aufgrund des Fahrzeugverkehrsaufkommes und der Lage als weniger interessant und ist witterungsbedingt häufiger beeinträchtigt (unbefestigte Wegabschnitte). Die Strecke von Rehburg nach Mardorf über den Kiebitzohrdamm ist die am intensivsten genutzte Verbindung von Fahrradfahrern aus dem Landkreises Nienburg zum Steinhuder Meer.
Die neue Beschilderung stört den Fahrradverkehr erheblich. Fahrradfahrer aus dem Landkreis Nienburg werden abgeschreckt, Naherholung am Steinhuder Meer zu suchen. Umgekehrt fehlt Besuchern des Steinhuder Meer die Möglichkeit eines Ausfluges nach Rehburg. Touristen des Weserradweges werden ebenfalls beim Besuch des Steinhuder Meeres erheblich behindert. – Die Strecke ist Teil des Radwegenetzes des Landkreises Nienburg und in den Fahrradkarten entsprechend ausgewiesen.
Der Sanierungsbedarf des Kiebitzohrdammes hat sich seit mehreren Jahren abzeichnete. Leider wurden nicht die notwendigen Maßnahmen ergriffen. Diese radikale Fahrverbotsmaßnahme kappt nun die wichtigste Verbindung für den Fahrradverkehr aus dem Landkreis Nienburg.
Wir vom ADFC empfehlen Ihnen dringend, zügig auf Sanierungsmaßnahmen hinzuwirken.

Mit freundlichen Grüßen
Berthold Vahlsing


Anlage:
Foto Einmündung Kiebitzohrdamm vom Steinhuder Meer Rundweg.

Etwas heftig sieht es hier seit Jahren aus.


 

 

© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum