| Startseite | Über uns | Kontakt | Mitglieder |
Aktuelles
Termine Radtouren
Weserradweg
Tourenvorschläge
Berichte
Presseinformation
Radwegpaten
Fotogalerie
Radwege Ni & Lk
Weser- / Allerfähren
ePostkarten
Fahrrad - Links

© www.adfc-
nienburg.de
Sie sind hier: Startseite / Presseinformation

Webmitteilung vom 26. Februar 2017

ADFC-Vorstand kann Arbeit fortführen

Weitgehende Kontinuität verspricht das Ergebnis der Neuwahl des Vorstandes des Kreisverbandes des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Das Team um Berthold Vahlsing, alter und neuer Vorsitzender des Verbandes, kann die Arbeit der vergangenen Jahre ohne Stolpersteine fortführen. Im Bericht des Vorstandes für die vergangenen zwei Jahre wurden die durchgeführten Fahrradtouren als „Kernaufgabe“ besonders genannt. Erinnert wurde an die Vorstellung der Wolfsroute um Anderten und Steimbke und des Grafenringes um Hoya. Die Codierung von Fahrrädern, das Kümmern um das Radwegenetzt im Rahmen der Radwegepatenarbeit und das verkehrspolitische Engagement sind weitere Aufganbenfelder. „Wir haben ein gutes Team, das diese Erfolge ermöglicht hat“, so der der Vereinsvorsitzende.


Zum Foto
Dem ADFC-Vorstand gehören für die nächsten zwei Jahre an, Olaf Schiebe (von rechts), Horst Beyer, Berthold Vahlsing, Renate Zahnd, Hans Guillaume, Ralf Schwittling und neu dabei Ulrich Kohlhoff.

Verabschiedet aus der Vorstandsarbeit wurde Gerd Hustedt aus Haßbergen. Renate Zahnd und Berthold Vahlsing bedanken sich bei dem Altmitglied mit einem gesunden Präsentkorb. Gerd Hustedt war in den vergangenen Jahren u.a. als Verantwortlicher tätig bei der Neuerstellung der Fahrradkarte für das Mittelwesergebiet, hat viele Themenabende geleitet, war präsent an Infoständen des Verbandes, hat die ersten Fahrräder mit codiert und viele Touren mit dem Rad für den Verein geleitet.

Der Verband zählte zum Jahreswechsel 210 Mitglieder, verteilt auf das gesamte Kreisgebiet. Schwerpunkte der ehrenamtlichen Arbeit bei den geführten Fahrradtouren liegen in Eystrup, Steimbke, Stöckse, Holte, Warpe, Rehburg-Loccum, Steyerberg und Nienburg. Über das Jahr werden bis zu zehn Fahrradcodiertermine als Vorbeugung gegen Diebstahl angeboten. Die verkehrspolitische Arbeit und die Betreuung der Radwegepaten in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Nienburg soll fortgesetzt werden.

Bereits am 11. März bietet das ADFC-Team einen ersten Termin für die Codierung von Fahrrädern beim Radstudio Bohn in Nienburg an der Verdener Landstraße 140 an. Ferner weist der Verband auf den alljährlichen Fahrradflohmarkt am 8. April am Posthof in Nienburg hin. Weitere Informationen unter www.adfc-nienburg.de .


Zum Foto:
Dem ADFC-Vorstand gehören für die nächsten zwei Jahre an, Olaf Schiebe (von rechts), Horst Beyer, Berthold Vahlsing, Renate Zahnd, Hans Guillaume, Ralf Schwittling und neu dabei Ulrich Kohlhoff.

IMG_0299-2.jpg


© ADFC-Nienburg | Kontakt | Impressum